Chiropraktik beim Pferd

Chiropraktik ist eine manuelle Behandlungsmethode, die hauptsächlich auf die Wiederherstellung der Beweglichkeit der Wirbelsäule abzielt. Ist die Funktion der Wirbelsäule gestört, hat das Auswirkungen auf das Nervensystem und somit auf den gesamten Organismus. Sogenannte "Vertebrale Subluxationskomplexe" (Blockaden) verhindern, dass sich die Gelenke innerhalb der Wirbelsäule korrekt bewegen können, es kommt zu Funktionsstörungen bzw. Reizungen der austretenden Nervenstränge.

Vor der gezielten Behandlung wird jedes Gelenk auf seine Beweglichkeit überprüft. Die dabei gefundenen Blockaden werden durch einen schnellen und kurzen Impuls gelöst und somit wird die Beweglichkeit des Gelenks wieder hergestellt.

Bei chronischen Beschwerden sind meistens mehrere Behandlungen notwendig, akute Probleme sprechen im Regelfall schneller auf die Therapie an.

Indikationen beim Pferd

Bei Fragen wenden sie sich bitte an Dipl. Tierarzt Andrea Fischer. Zusätzliche Informationen erhalten sie unter tierarztpraxis-fischer.at.